1/0
1/3

Dr. Kai-Uwe Heuer. Orthopäde und Sportmediziner stammt gebürtig aus dem Schwarzwald, einer Gegend mit einer langen Holzbildhauer-Tradition. Vielleicht war dies einer der Gründe, warum er sich bei der Gestaltung seiner Praxis für eine große, grob bearbeitete figürliche Holzskulptur entschied, die sich in einem überaus sportlichen Handstand befindet. Außerdem fand man in hölzernen Spiegelreflexkameras verschiedenster Modelle einen charmanten Wegweiser zur Röntgenabteilung der Praxis.

 

"Ich mag keine sterilen Praxen, Kacheln sind für mich eher ein Gräuel. Wir durchbrechen hier die Vorstellung einer eher steifen Institution. Vielmehr entsteht ein Raum, in dem sich die Patienten einfach wohl fühlen. Die sagen das auch konkret: „Es ist wesentlich ansprechender, interessanter gemütlicher.“ Oder: „Wow, haben Sie den selbst gemacht. Das ist mal was anderes. Finde ich gut. Das lockert auf. Kinder gehen auch gerne hin und fühlen an der Oberfläche. 

Für mich ist die Skulptur ein Teil der Identifikation der Praxis geworden. Das ist für mich etwas Wichtiges. Es gibt auch schon Patienten, die sagen: „Das ist der mit dem Holzmann im Wartezimmer!“ 

Die Zeiten sind vorbei, wo man einfach einen Gummibaum in die Praxis stellt. Es braucht mehr Individualität, die einen repräsentiert - fast im Sinne einer Corporate Identity - und das geht gerade im Falle von Kunst nur über Originale und nicht über Reproduktionen von Werken, die man schon hundert Mal gesehen hat. Bei mir selbst ist das natürlich noch einmal ganz besonders: Ich habe ja den Stamm und die Werkstatt vorher gesehen und konnte so den ganzen Entstehungsprozeß auch verfolgen - so habe ich einen ganz besonderen, persönlichen Bezug bekommen. Wenn man irgendwo etwas kauft wie ein paar Socken, dann legt man das auch einfach so weg. Hier ist es eher wie mit meinen alten Autos, die ich sammle: das wertvolle an diesen Dingen ist einfach auch die Geschichte, die darin steckt. Im Grunde ist es wie in einer guten Ehe: die schönsten Dinge sind die, die man mit einer gemeinsamen glücklichen Geschichte verbindet." 

 

Und die Mitarbeiter: „Der wirkt dort an der Stelle einfach. Bei den Kollegen ist alles positiv. Wir mögen das Einzigartige daran. So etwas hat einfach auch nicht jede Praxis und wir werden daran erkannt.“

 

Legal:  Angaben gemäß § 5 tmg:    Prof. Hans Lamb, Bildender Künstler, Kirchstrasse 27,
             31171 Nordstemmen, Telefon 05069-3480808, 

             lamb@businessartworks.de, Umsatzsteuer-ID 30 126 104 82

                                                             Quelle http://www.e-recht24.de

Kontakt:  lamb@businessartworks.de               

www.frametraxx.de

  • Twitter - Schwarzer Kreis
  • Pinterest - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis