1/2

Beitrag zur Ausschreibung Kunst am Bau am Neubau des BND/BKA in Berlin: bei der Arbeit „mouse-attack“ handelt es sich um ein skulpturales Zeichen, das in einer radikalen Schlichtheit gleichermaßen verblüfft, amüsiert und subtil beunruhigt. Es leistet einen direkten „Leitungs-Kurzschluss“ zwischen scheinbarer menschlicher Hightech und "tierischer Lowtech". Dabei rührt es an Fragen und an Bilder, die den Menschen schon immer beschäftigt haben, deren Erscheinungsformen und Konsequenzen im medialen Zeitalter aber geradezu expotentielle Dimensionen annehmen.Zwei überdimensionale Tier-Mäuse sitzen auf je einer überdimensionalen Computer-Maus. Dabei führt der Schwanz der einen Tier-Maus in das Kabel der Computer-Maus, auf der die andere Tier-Maus sitzt und das Ganze natürlich auch umgekehrt. Auf diese Weise entsteht ein höchst fragwürdiger, vermeintlicher Regel-Kreislauf zwischen Kreatur und Maschine. 

 

Im Kontext eines Nachrichtendienstes bekommt diese Arbeit natürlich zusätzliche Dimensionen. Der immense digitale Anteil der nachrichten-dienstlichen Arbeit wird hier repräsentiert. Begriffsbilder wie „Drahtzieher, Netzwerk, Undurchsichtigkeit, lange Leitungen oder Marionetten“ werden durch "mouse-attack" auf subtile Weise aktiviert und beim Betrachter unwillkürlich modifiziert - die Frage nach der Verantwortung unseres Handelns wird aktualisiert.

 

Legal:  Angaben gemäß § 5 tmg:    Prof. Hans Lamb, Bildender Künstler, Kirchstrasse 27,
             31171 Nordstemmen, Telefon 05069-3480808, 

             lamb@businessartworks.de, Umsatzsteuer-ID 30 126 104 82

                                                             Quelle http://www.e-recht24.de

Kontakt:  lamb@businessartworks.de               

www.frametraxx.de

  • Twitter - Schwarzer Kreis
  • Pinterest - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis